Vorfreude auf Weihnachten

Weihnachten steht vor der Türe und ich habe einiges an Dingen selbstgemacht und sogar fotografiert! Fotos kommen in den nächsten Tagen! Unser wunderbarer Adventskranz, ein schönes Geschenk für meine Tante und einen Chai-Tee-Sirup (von dem ich leider eher entäuscht bin).

Irgendwie freue ich mich auf Weihnachten, aber irgendwie auch nicht da es doch meist eher in Stress ausartet. Das ganze Geschenke kaufen, zu den Eltern fahren, alles vorbereiten etc. Hoffentlich gibt es dieses Jahr keinen Familienstreit und alle sind mit ihren Geschenken zufrieden. Aber so ist das wohl in vielen Familen, es gibt halt nicht nur Bilderbuch-Weihnachten!

Bild: Pinterest

Wie lackiere ich mir die Nägel am Besten?

Dieses Video habe ich bei youtube gefunden und so schaffe ich es mir die Nägel wunderschön zu lackieren! Es klappt wirklich! Ohne Splittern/Abplatzen nach ein paar Stunden wie das früher der Fall war!

Den Schritt im mit dem Einweichen lasse ich weg, nur Nagelhautentferner von Essence auftragen reicht 🙂

bzw. das Video hier

Das heisst man benötigt:

– eine normale Feile (weder Glas, noch Metall noch Pappe)
– ein Nagelhautentfernergel (zB von Essence)
– einen Nagelhautzurückschieber, zB diese Rosenholzstäbchen oder einen aus Metall
– eine Polierfeile (zB die von The Bodyshop)
– einen Unterlack (zB den Ultra Strong Nail! Hardener von P2)
– einen Nagellack in beliebiger Farbe 🙂  (empfehlenswert finde ich Catrice und P2)
– einen Nagellack-Korrekturstift (zB von P2)
– einen Überlack (zB von P2)
– Schnelltrockner-Tropfen (zB die express dry drops von Essence)

Und dann zwischendurch immer schön warten und trocknen lassen, aber dann klappts! Versprochen!!

Aktuelle Bücher – to read

Schlagwörter

, ,

Die Bücher die ich gerade lese bzw noch lesen muss.. oder zumindest fast alle 🙂

Jose Saramago, der Literatur-Nobelpreisträger schreibt wunderbare Romane von denen ich schon seeehr viele gelesen habe. „Die Stadt der Bilden“, „Die Stadt der Sehenden“, „Das Zentrum“, „Das Memorial“ etc. Jedes Buch habe ich verschlungen, weil sie so wunderbar geschrieben sind und einen zum Denken anregen. Nur bei „Der Doppelgänger“ hänge ich bei Seite 50 fest und es zieht sich ganz schön. Naja, ist ein Büchereibuch, dh wenn mir die nächsten 20 Seiten auch nicht so gefallen dann gebe ich es einfach zurück!

„Sommerhaus, später“ von Judith Hermann steht jetzt schon einige Zeit in meinem Bücherregal, aber wurde nicht gelesen. Vielleicht weil ich angst habe das es mich runter zieht. Es hat für mich sowas leicht deprimierendes, das Buch, ohne das ich es bisher gelesen habe. Ich hoffe das ändert sich sobald ich damit anfange!

Juli Zeh, die Schriftstellerin mit den tollsten Büchern! Hab schon eigentlich  fast alle von ihr gelesen. Nur „Schilf“ steht seit längerem in meinem Bücherschrank und wird nicht gelesen. Vielleicht weils um etwas geht mit dem mein Job ebenfalls zu tun hat?
Ich werde berichten wies mir gefallen hat. Wenn ich mich dazu aufraffe es zu lesen. Ich weiß auch nicht was mich da hemmt. Sonst bin ich ein riesen Juli Zeh Fan. Endlich mal jemand der was kluges im Fernsehen zB beim Pelzig oder einer der NDR Talkshows) sagt und dabei verständlich ist und fundiert! Der auch mal aneckt. Bemerkenswert finde ich auch, das sie in Jura promoviert hat., obwohl man das ja um Schriftsteller zu sein wirklich nicht benötigt. War wohl ihr Wunsch und sowas sollte man auch immer nachgehen, auch wenns einem erstmal nichts direkt bringt. Bildung hilft immer!!

Simon Beckett, „Verwesung“! Da bin ich extrem gespannt!! Ich habe einige anderer seiner Bücher verschlungen aber zB „Flammenbrut“ fand ich alles andere als gut. Eher seltsam. Ich werde berichten!

Dann eine der Dystopien die gerade einen großen Hype erfahren. „The Hunger Games“ habe ich verschlungen und jetzt hörte ich von dieser Trilogie und musste dann für ca 7Euro doch einfach zuschlagen und habe mir den ersten Teil mal geleistet. Mich faszinieren solche Geschichten und sie regen einen enorm zum Denken an. Wunderbare Unterhaltung!

Manchmal hat man einfach keine Lust auf Romane/Thriller und sonstige Geschichten. Manchmal interessiert man sich einfach nur für Fakten und will lernen. Genau dann lese ich Sachbücher oder eine gute Zeitung.

Die Paul Bücher. Habe sie mir von einer Freundin ausgeliehen für die Krankenhauszeit und bisher leider keins gelesen. Das Tolle an den Paulbüchern ist ja, dass sie eben hier in München spielen, einfache nette Unterhaltung für die Zeit in der U-Bahn oder sonst so nebenbei. Schöner kurzweiliger Zeitvertreib!

mein Wunschzettel fürs Christkind

Schlagwörter

, , , , , ,

Einen mittelgroßen Koffer wie diesen: hier in wunderschönem blau und hier in braun

Eine Sporttasche wie diese von Reisenthel evtl. mit kleinem Kosmetiktäschchen: hier und hier


Die NYX Palette Caviar & Bubble: hier

Eine eckige Springform: hier

Eine Uhr fürs Badezimmer wie diese hier:

Das Buch 36 Hours: 125 Weekends in Europe

Bilder: Pinterest

Die Ernährung

Schlagwörter

, ,

Grundsätzlich bin ich der Meinung man sollte Dinge so natürlich wie möglich essen. Natürlich kann man auch mal ein Tiefkühlgericht essen oder ein Joghurt mit der Ecke etc. aber das versuche ich doch eher zu meiden. Es sind einfach zuviele Geschmackszusatzstoffe drin die man nicht kontrollieren kann und die auf Dauer den eigenen Geschmack auch verändern. Mir zum Beispiel sind mittlerweile viele handelsübliche Joghurts einfach zu süß, wohingegen ich sehr gerne puren Naturjoghurt esse, was mir noch vor Jahren sehr trostlos und langweilig vorkam.

Viel Obst und Gemüse und Kräuter sind wohl das Wichtigste, wie auch auf die nötigen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente die der Körper so braucht zu achten. Dafür muss man aber zunächst einmal wissen was in welchen Lebensmitteln enthalten ist. Da muss man sich INFORMIEREN! Bildung ist wie so oft im Leben auch hier ALLES!

Dann sollte man auf tierische Fette soweit wie möglich verzichten, in Wurst und Fleisch und Milchprodukten ist das natürlich schon ok, aber man muss ja nicht alles in Fett frittieren! Um eben mehr pflanzliche Fette zu sich zu nehmen sollte man auf Öle zum Kochen zurückgreifen. Ich nehme zum Kochen meist Rapsöl oder Distelöl (normal, nicht kaltgepresst nötig), für Salate Raps- oder Olivenöl (natürlich jeweils kaltgepresst) oder je nachdem Kürbiskern-, Lein- oder Hanföl. Je nach Lust und Laune! Zu Kartoffeln natürlich besonders gerne gutes Leinöl bei dem man jedoch aufpassen muss, das es kühl (wie Kürbiskernöl und Hanföl) gelagert wird um nicht zu schnell ranzig zu werden.

Von Ernährungsweisheiten wie abends nur Eiweiß oder so halte ich nichts. Man sollte in meinen Augen nur darauf achten sich abends nicht zu spät und zu sehr vollzustopfen, da man sonst unruhig schläft weil der Körper  eben noch komplett mit Verdauen beschäftigt ist.

Heute zum Beispiel gab es bei mir einen Rest selbstgebackenen Apfelstrudel, Haferflockenbrei (aka Porridge) und eine Tasse Ovomaltine zum Frühstück. Mittags nur ein Naturjoghurt und eine Banane (hatte spät gefrühstückt) und 3 Gläser grünen Smoothie, der aus Spinat, 1 Apfel, Ananas und 1 Banane bestand. Abends dann Tortellini (fertig aus dem Kühlregal!) mit selbstgemachter Tomatensauce mit Karotten und Basilikum und nebenbei etwas Schokolade.
Für mich eine recht ausgewogene Ernährung, wobei ich wohl etwas mehr Eiweiß zu mir nehmen sollte. Morgen dann wieder!

Es gibt den Spruch, man solle nichts essen was die eigene Uroma nicht auch als Essen gekannt hätte. Daran sollte man sich halten, dann ernährt man sich schonmal gar nicht schlecht! Ansonsten viel Obst und Gemüse und auch mal neue Sorten probieren. Es gibt soviele tolle Rezepte zu den unterschiedlichsten Gemüsesorten wie zB (Portulak, Pastinaken, Süßkartoffeln, sämtliche Kohlsorten, Schwarzwurzeln, sämtliche essbare Kürbissorten, Steckrüben … ). Einfach mal bei Chefkoch.de nachschauen!

Und nie vergessen: Immer schön viel trinken!

Serienupdate

Ich hatte schonmal was geschrieben über meine Lieblingsserien. Da hat sich etwas geändert..ich habe seit Monaten schon einen neuen Favorit:

Es geht um eine Upperclass Familie im England des beginnenden 20. Jahrhunderts und deren Angestellten im erwürdigen Familiensitz Downton Abbey. Dabei werden die Geschichten der bessergestellten Familie und der armen und hart arbeitenden Angestellten gleichgestellt erzählt und jeder hat eine eigene Geschichte die würdig ist erzählt zu werden. Sehr detailgetreu alles und wunderbar ausgestattet. Ich liebe die Einrichtung von Dowton, die Kleider der Frauen (wow!) und deren Frisuren sind einfach phänomenal! Mittlerweile in der 3. Staffel in England zu sehen und zeitlich wurde in den 3 Staffeln schon die Zeit bis nach dem ersten Weltkrieg durchgemacht mit all dem was eben dieser Krieg verursachte. Historisch sehr gelungen, ästhetisch ebenfalls und vom erzählerischen immer wieder spannend! Toll!

Mit der vergehenden Zeit auf Downton ändert sich auch die Mode, wie man an den beiden letzten Bildern sieht. Hin zu Coco Chanel ähnlichem Style. Wunderbar! Das ist aber auch beabsichtigt wie man in den Behind the scenes Dokumentationen zu Downton abbey hören kann. Die Kleider wurden extra ersten Modellen von Coco Chanel nachgeschneidert! Hoffentlich kann man sowas bald wieder im Laden kaufen.

Bilder: Pinterest

Es ist viel passiert..

Schlagwörter

, , , ,

Ich hatte sehr viel Zeit die letzten Monate. Für mich, für die neue Kamera, für einfach alles! Nachdem dann noch eine kleine „Nach-OP“ vor gut einer Woche erledigt war kann ich jetzt wieder anfangen zu arbeiten.
Aber zuvor bleibt mir noch diese eine Woche jetzt um mich zu erholen und wieder arbeitsfertig zu machen, geistig! Es ist doch eine ganz schöne Umstellung denke ich dann wieder jeden Tag 8-10h zu arbeiten! Doch erstmal werde ich diese letzte Woche nutzen um noch einiges zu erledigen und vorallem mal wieder zu nähen. Das blieb die letzten Wochen total auf der Strecke.. ich hatte einfach keine Lust!

Oben finden sich schon einige tolle Bilder, geschossen mit der neuen Kamera. Bisher kam ich auch München nicht raus, aber das wird sich sicher auch bald ändern! Und jede Menge Ideen für weitere Blogposts hab ich auch schon gesammelt! Es wird hier also weitergehen, hoffentlich auch regelmäßiger. Ich arbeite an mir 🙂

10 Regeln die ich von nun an einhalten will, um meinem Körper und mir Gutes zu tun (nach all der Krankheit)

1. Viel grünen Tee trinken
2. Viel Obst und Gemüse essen
3. 3-4 mal die Woche trainieren für den Halbmarathon im Mai
4. Wenig sinnlos fernsehen, mehr lesen
5. Extra nett zu anderen zu sein
6. Geld sinnvoll ausgeben und einiges ansparen
7. Kraftübungen um das Laufen zu unterstützen (und Fortschritt dokumentieren)
8. Wegwerfen statt anhäufen
9. Viel Zeit draussen verbringen
10. Daran glauben, dass alles gut wird!

Oktober in München

Die Wiesn!

Mich regt sie auf! Extrem! Das Gekotze, der Gestank und alle anderen Beeinträchtigungen der Sinne .. aber am Meisten: das Kommerzielle!

Man muss sich am besten am frühen Morgen wenn die Zelte aufmachen anstellen um einen der wenigen heißbegehrten nichtreservierten Plätze zu bekommen und wird dann doch noch „abgezockt“ in dem man Maßkrüge nur mit 0,9l Bier bekommt und rausgeworfen werden kann, wenn man nicht mehr trinkt und mit einem so gut wie leeren Maßkrug die Stimmung genießen will weil man vielleicht einfach schon genug getrunken hat. Aber da sind die Bedienungen rigoros und wenn man nicht spurt kommen die Securities und begleiten einen nach draußen.
Die Preise, absolut übertrieben! Egal ob Bier oder Semmelknödel mit Rahmschwammerln oder eine einfache Tasse Kaffee.

Da war ich mit den Arbeitskollegen im August auf dem Gäubodenfest und es ist soviel schöner! habe mich mit einigen in München lebenden Freunden/Arbeitskollegen unterhalten, fast alle meinten sie fänden das Gäubodenfest auch wesentlich schöner/originaler und angenehmer ist. Mich würde es nicht wundern wenn die Münchner irgendwann in der Mehrheit das Oktoberfest meiden und dann doch lieber zum Gäubodenfest ein paar Wochen eher pilgern um ihr Volksfestverlangen zu stillen!! Die Preise sind angenehmer, die Menschen sind netter und nüchterner (ein Niederbayer verträgt halt mehr als ein durchschnittlicher Tourist), die Fahrgeschäfte zum Teil dieselben, günstiger und ohne ewiges Anstehen. Die ganze Stimmung ist entspannter! Mich stresst die Wiesn eindeutig!

Apropos Stress: Habe soeben ein paar Tage Wellness an einem wunderbaren See in meinem geliebten Bayern gebucht! Nahe an den Bergen, ein paar Tage im November mit viel Entspannung nach all der schlimmen Zeit mit dem Tumor, den drei OPs und all dem Stress.

Kurzfassung

image

vor der OP noch einen Zwetschgenkuchen gebacken

image

ein letzter großer Ausflug vor der OP: vom Schliersee zum …

image

Tegernsee gewandert! Wunderbar! Über die Neureuth und dort auch das Foto gemacht! Brotzeit mitgenommen und auf der Wiese vor der Alm gelegen und die Sonne genossen. Für mich wohl die letzte Wanderung diesen Sommer… schade!

image

nur 3 Tage vor der OP auch noch schnell aufs Gäubodenfest gefahren, zünftig in Tracht!

image

mit Herzerl vom Herzerl fürs Herzerl!

image

den technischen Neuankömmling auch nur Tage vor der OP begrüßt! Die Idee war, mir was Größeres zu kaufen als Art Belohnung für die Zeit nach der OP.

Bald gibts mehr. Auch mit der neuen Kamera. Dafür muss ich aber erstmal noch gesünder werden. Ist alles noch recht angeschwollen und der Kreislauf ist auch noch nicht ganz wieder da. Aber das heilt alles..es braucht nur Zeit!

der Knall

Soviel Zeit vergangen, soviel ist passiert. Meine OP ist vorbei und alles ist gut gelaufen! Hab jetzt zwar größere Narben, eine am Hals, eine unter der Achsel, aber das wird alles heilen! Noch ein bisschen Krankengymastik und alles wird gut!

Ich wohne in der Umgebung des Bombenfundes von Schwabing am Montag. Erst wurde ewig versucht die Bombe zu entschärfen und dann musste sie doch kontrolliert gesprengt werden. Man, das war beeindruckend irgendwie. Ich hab vorher noch nie eine Bombe explodieren gehört. Einerseits natürlich gut, da ich ja noch nie einen Krieg erleben musste. Andererseits irgendwie interessant wie sich sowas angehört haben muss, damals im Krieg. Aber eine Bombe zu hören ist dann auch genug. Ein Nachhall des 2. Weltkriegs.