Die Wiesn!

Mich regt sie auf! Extrem! Das Gekotze, der Gestank und alle anderen Beeinträchtigungen der Sinne .. aber am Meisten: das Kommerzielle!

Man muss sich am besten am frühen Morgen wenn die Zelte aufmachen anstellen um einen der wenigen heißbegehrten nichtreservierten Plätze zu bekommen und wird dann doch noch „abgezockt“ in dem man Maßkrüge nur mit 0,9l Bier bekommt und rausgeworfen werden kann, wenn man nicht mehr trinkt und mit einem so gut wie leeren Maßkrug die Stimmung genießen will weil man vielleicht einfach schon genug getrunken hat. Aber da sind die Bedienungen rigoros und wenn man nicht spurt kommen die Securities und begleiten einen nach draußen.
Die Preise, absolut übertrieben! Egal ob Bier oder Semmelknödel mit Rahmschwammerln oder eine einfache Tasse Kaffee.

Da war ich mit den Arbeitskollegen im August auf dem Gäubodenfest und es ist soviel schöner! habe mich mit einigen in München lebenden Freunden/Arbeitskollegen unterhalten, fast alle meinten sie fänden das Gäubodenfest auch wesentlich schöner/originaler und angenehmer ist. Mich würde es nicht wundern wenn die Münchner irgendwann in der Mehrheit das Oktoberfest meiden und dann doch lieber zum Gäubodenfest ein paar Wochen eher pilgern um ihr Volksfestverlangen zu stillen!! Die Preise sind angenehmer, die Menschen sind netter und nüchterner (ein Niederbayer verträgt halt mehr als ein durchschnittlicher Tourist), die Fahrgeschäfte zum Teil dieselben, günstiger und ohne ewiges Anstehen. Die ganze Stimmung ist entspannter! Mich stresst die Wiesn eindeutig!

Apropos Stress: Habe soeben ein paar Tage Wellness an einem wunderbaren See in meinem geliebten Bayern gebucht! Nahe an den Bergen, ein paar Tage im November mit viel Entspannung nach all der schlimmen Zeit mit dem Tumor, den drei OPs und all dem Stress.

Advertisements